Politik

Unser neues Stromnetz: Intelligent und ungesund?

Neben Mobilfunk und WLAN kommen mit dem sogenannte „intelligente Stromnetz“ nun noch mehr Strahlenbelastungsquellen in die eigenen vier Wände. Smart Meter sind „intelligente“ Stromzähler, die Signale über die Elektroinstallation und die Geräte ins Haus abstrahlen. Dieser Elektrosmog kann eine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Neben Kopfschmerzen, Unruhe und Übelkeit sind Langzeitfolgen wie Krebs kaum abzuschätzen. … mehr »

BKS TecTalk: „Elektrosmog wird einfach nicht ernst genommen“

Die BKS Kabel-Service AG lud zum zweiten BKS TecTalk ins Tech-Gate Vienna. Das Fazit der Diskussion rund um „Multimedia Kommunikation – Hat das Kabel ausgedient?“ ist ernüchternd: Sowohl Öffentlichkeit als auch Politik nehmen das Thema „Elektrosmog“ weder richtig wahr – und schon gar nicht ernst. Die zweite Podiumsdiskussion im Rahmen des BKS TecTalk fand in … mehr »

Ehemaliger NSA-Technikchef: "Der NSA gehört das Netzwerk"

Der US-Geheimdienst habe sich weiter Teile der Internetinfrastruktur bemächtigt, warnt der frühere NSA-Technikchef William Binney. Das ermögliche auch Wirtschaftsspionage im großen Stil. Der ehemalige technische Direktor der NSA, William Binney, hat am Dienstag auf dem Europäischen Datenschutztag in Berlin kaum ein gutes Haar an seinem früheren Arbeitgeber gelassen. Die Mitarbeiter des Geheimdienstes verschafften sich regelrecht … mehr »

Bundesrat will keinen Schutz für Schwangere

Der Kampf um die NIS-Grenzwerte, den NR Noser im Sommer 2013 mit seinem Postulat losgetreten hat, geht nahtlos ins 2014 über: anlässlich der Revision der Mutterschutzverordnung versucht das SECO, die viel zu hohen ICNIRP-Werte schleichend einzuführen. Sogar die Anlagegrenzwerte gemäss NISV sind tiefer als die in der Verordnungsänderung vorgeschlagenen Höchstwerte für Arbeitsplätze von schwangeren Arbeitnehmerinnen. … mehr »

Leitfaden Senderbau zum Download

In Österreich haben gemeinsam u.a. die Österreichische Ärtzekammer und Wirtschaftskammer den „Leitfaden Senderbau“ zur Aufstellung von Mobilfunkmasten herausgegeben. Der Leitfaden geht von der notwendigen und möglichen Strahlungsminimierung aus. Diagnose-Funk e.V. empfiehlt diesen Leitfaden zur Weitergabe an Entscheidungsträger. zum Download: Leitfaden für Senderbau

Die Europäische Umweltagentur greift in die Diskussion ein und mahnt zur Vorsorgepolitik

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) veröffentlichte im Mai 2011 ihre Einschätzung, die nichtionisierende Strahlung von Handys und anderer Mobilfunkanwendungen sei möglicherweise krebserregend. Dadurch wurde weltweit eine heftige Debatte ausgelöst. Die Europäische Umweltagentur (EUA) nimmt nun dazu Stellung. In ihrer Erklärung vom 12.10.2011 wendet sie sich vor allem an die Entscheidungsträger in der Politik. Sie fordert sie auf, … mehr »

Postulat „Strahlenreduziertes Alpengebiet bei besserer Versorgung“

Der Verein für einen gesundheitsverträglichen Mobilfunk dankt den Landtagsabgeordneten aller drei Parteien für die Unterstützung des Postulates „Strahlenreduziertes Alpengebiet bei besserer Versorgung“. Das Postulat wurde vom Landtag mit 13 zu 11 Stimmen abgelehnt, leider waren 2 Mitunterzeichner landesabwesend. Mit der Überweisung des Postulates wäre die Regierung beauftragt  gewesen zu überprüfen, ob durch die Versetzung der … mehr »

«der monat» – Richtigstellung

In der November-Ausgabe «der monat» findet man auf Seite 5 unter dem Titel «Mobilfunk-Expertise ohne konkrete Tests» nur die «halbe Wahrheit». Zitat «der monat: «Der Regierungsbericht stützt sich mangels Testergebnisse auf Expertisen. Diese kommen zum Schluss, dass ein Grenzwert von 0,6 V/m grundsätzliche technisch realisierbar sei, aber nur für Sprachdienste. Für Breitbanddienste, die für Datenübertragungen … mehr »

Mobilfunk: Ja zum Mobilfunk, Ja zur Gesundheit!

Stellungnahme zur Pressekonferenz der Initianten der Mobilfunk-Initiative: Fakten: Die von der Regierung in Auftrag gegebenen Studien und Expertisen kommen zum Schluss, dass beim Grenzwert von 0,60 V/m problemlos telefoniert werden kann und dass sogar sämtliche Breitbanddienste mobil zur Verfügung stehen werden. Der VGM steht voll und ganz hinter dem Landtagsbeschluss und dem neuen Umweltschutzgesetz. Wir … mehr »