Mobilfunk

Mit einfachen Experimenten Kinder und Jugendliche aufklären

Immer mehr Menschen benützen zum Internetsurfen das Handy oder Tablets und verzichten somit auf kabelgebundenen Zugang zum Netz. Dabei sind sie schädlicher Funkstrahlung und deren Auswirkungen ausgesetzt. Mobilfunkstrahlung beeinträchtigt nicht nur die seelische Entwicklung, sie schwächt den gesamten Körper durch Störung der Zellprozesse. Die Produktion von freien Radikalen und stark reagierenden Sauerstoff- und Stickstoffverbindungen ist … mehr »

Leitfaden Senderbau zum Download

In Österreich haben gemeinsam u.a. die Österreichische Ärtzekammer und Wirtschaftskammer den „Leitfaden Senderbau“ zur Aufstellung von Mobilfunkmasten herausgegeben. Der Leitfaden geht von der notwendigen und möglichen Strahlungsminimierung aus. Diagnose-Funk e.V. empfiehlt diesen Leitfaden zur Weitergabe an Entscheidungsträger. zum Download: Leitfaden für Senderbau

Handystrahlung: Gefahr und Tipps, wie man sie reduzieren kann

Der Alarm am Morgen kommt vom Handy, der erste halbwache Blick wird dem Emailabruf gewidmet, die Wetter-App informiert, was man aus dem Kleiderschrank holen soll. Mobiltelefone sind zu unseren alltäglichen Begleitern geworden und vereinfachen das Leben Tag ein Tag aus. Ein Griff, der einen mit der Welt verbindet. Konstant erreichbar und vernetzt, mit Zugriff auf … mehr »

Wer hat auf 4G als neuen LTE Standard gewartet?

Die Begeisterung über die schrittweise Umrüstung von 3G auf 4G ist allgegenwärtig. Doch wem kommt dieser Fortschritt wirklich zugute? „LTE“ steht für „Long Term Evolution“ und spezifiziert einen drahtlosen Funkstandard, der in dem Fall auch „4G“ (vierte Generation des Mobilnetzwerks) genannt wird. Mit LTE/4G Orange betreiben Mobilfunkanbieter nun neben GSM und UMTS ein drittes Netz, … mehr »

Bienenvölker sind bedroht

Der VGM-Verein für gesundheitsverträglichen Mobilfunk telefonie.li informiert mit dem Schreiben von Hans-U. Jakob (Präsident von Gigaherz.ch) zum Thema „Bienenvölker sind bedroht“ Selbst dann, wenn in eingegangenen Bienenstöcken keine Varroamilben gefunden werden, ist immer die Varroa-milbe schuld am Bienensterben. Mobilfunkstrahlung darf es auf keinen Fall sein. Schliesslich haben die Mobilfunkbetreiber im Februar dieses Jahres eine Milliarde … mehr »

Die Europäische Umweltagentur greift in die Diskussion ein und mahnt zur Vorsorgepolitik

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) veröffentlichte im Mai 2011 ihre Einschätzung, die nichtionisierende Strahlung von Handys und anderer Mobilfunkanwendungen sei möglicherweise krebserregend. Dadurch wurde weltweit eine heftige Debatte ausgelöst. Die Europäische Umweltagentur (EUA) nimmt nun dazu Stellung. In ihrer Erklärung vom 12.10.2011 wendet sie sich vor allem an die Entscheidungsträger in der Politik. Sie fordert sie auf, … mehr »

Fatale Entwarnung

In den Schweizer Medien und auch in der Tagesschau wurde kürzlich fälschlicherweise Entwarnung zur Schädlichkeit von Handys für Kinder gegeben: die wenigen brauchbaren Resultate, die die Studie von Martin Röösli und anderen zum Handygebrauch von Kindern zeitigte, besagten das genaue Gegenteil: Fakt ist, dass Kinder mit einem eigenen Handy-Abo, gegenüber den nicht-regelmässig Telefonierenden ein doppelt … mehr »

Wenn das Klingeln nicht mehr aufhört

Mit freundlicher Genehmigung verweist der VGM auf den Beitrag, „Wenn das Klingeln nicht mehr aufhört“, in den A. Vogel  Gesundheits-Nachrichten im Juni 2011 zum Thema Tinitus. Weitere Infos unter A.Vogel, Postfach 63, 9053 Teufen AR, www.avogel.ch: „Das mobile Telefonieren boomt: Im Jahr 2007 überschritt der weltweite Handyverkauf erstmals die Grenze von einer Milliarde, und der … mehr »

Krank durch Funkstrahlung – die verkannte Gefahr für die Volksgesundheit

Rund 180 Interessierte haben letzten Samstag am 8.Nationalen Elektrosmog-Kongress in Bern teilgenommen. Schwerpunkt der internationalen Referenten war die Elektrosensibilität und deren Nachweis mittels objektiver Methoden. Professor Dr. Dominique Belpomme, Onkologe und Umweltmediziner an der Labrouste-Klinik in Paris, beschrieb seine neueste klinische Studie an 425 Patienten. Er hat das Elektromagnetfeld-Intoleranz-Syndrom (EMFIS) in drei Phasen eingeteilt. Erste … mehr »

Mobilfunk: Ja zum Mobilfunk, Ja zur Gesundheit!

Stellungnahme zur Pressekonferenz der Initianten der Mobilfunk-Initiative: Fakten: Die von der Regierung in Auftrag gegebenen Studien und Expertisen kommen zum Schluss, dass beim Grenzwert von 0,60 V/m problemlos telefoniert werden kann und dass sogar sämtliche Breitbanddienste mobil zur Verfügung stehen werden. Der VGM steht voll und ganz hinter dem Landtagsbeschluss und dem neuen Umweltschutzgesetz. Wir … mehr »